Was zu beweisen wäre … ?

Was zu beweisen wäre … !

  1. Gewahrsein ist eher da, als die Person, der Körper …
  1. Gewahrsein ist „größer“ als die Persönlichkeit, denn es beinhalte die Persönlichkeit ( die Idee von Dir als Person ) die kommt und geht.
  1. Gewahrsein ist immer da.

Kannst Du dem widersprechen?

Gerade jetzt in solchen Momenten, wo Du erkennen kannst, kommen pausenlos andere Ideen, um Deine Aufmerksamkeit abzulenken. Der Unterschied ist, dass Du Dir dessen gewahr bist. Gewahrsein ist Dein Selbst.

Gewahrsein, dass sich nicht stört an all diesen Verzerrungen, weil es davon frei ist von Anhaftungen. Wenn dort eine Beachtung, eine Identifikation wäre, gäbe es keinen Frieden.

Worüber kannst Du Dir absolut sicher sein?

Dass Du jetzt hier bist. Du bist.

Das ist die grundlegende tatsächliche Wahrheit … das Gefühl von „Ich bin hier … genau jetzt!“

Lass uns damit beginnen … „Ich bin hier“ … „Hier bin ich“ … denn das ist alles, was Du mit absoluter Sicherheit weißt. Das ist alles, was jeder mit absoluter Sicherheit weiß.

Also lassen wir alle anderen Gedanken jetzt draußen vor der Tür. Du bist jetzt hier. Warum sollte das nicht genug sein? Nichts muss daran verändert werden.

Wir verwenden so viel Energie, um etwas zu verändern. Und dabei merken wir gar nicht, dass alles schon da ist. Wir sind so festgelegt auf den Gedanken, ständig etwas tun und ändern zu müssen.

„Ich bin hier“ … dieses „Hier“ ist nicht lokal festgelegt auf einen bestimmten Ort. Was meint dieses „Hier“?

Du kannst das jetzt für Dich klären, wo das ist. Was bedeutet das? Schaue genau. Ist es nicht einfach die Feststellung, dass Du wach bist, jetzt, in diesem Moment existierst? Kannst du diese Präsenz fühlen?

Was meint nun dieses „bin“? Das meint „zu sein“, zu existieren, zu leben, gewahr zu sein.

Hat Dir jemals einer erzählt, dass Du bist, oder ist das mehr ein natürliches gefühltes Wissen? Du weißt es intuitiv, dass Du „bist“. Nicht dass Du irgendetwas bist. Das sind Dinge, die man Dir erzählt hat. Aber dass Du „bist“, dass weißt Du aus Dir selbst heraus.

Und was ist nun dieses „Ich“? Das „Ich“, welches „ist“. Das, was wahrnimmt, beobachtet, fühlt? Ist es Bewusstsein? Oder ist das Dein Körper der das sagt. Oder Dein Name? Oder die Person, die im Ausweis steht oder Deine Persönlichkeit?

Ich bin hier meint … „Gewahrsein ist hier“ … „Bewusstsein ist hier“.

Bewusstsein ist sich seiner selbst gewahr. Kein Körper, kein Name, keine Person kann das fühlen und ausdrücken ohne Bewusstsein! Also muss Bewusstsein immer zuerst da sein. Und alles andere ist von ihm abhängig, ist sekundär.

Gewahrsein, dass alles andere beobachtet … kann das wahrgenommen werden? Das, was den allerersten Gedanken wahrnimmt … kann das beobachtet werden?

Hat Gewahrsein eine Form? Nein!

Selbst ohne Absicht, etwas wahrzunehmen, ist es immer Gewahrsein. Es ist immer hier. Und es hat keine Qualitäten, die es beschreiben könnten, keine Farben oder Eigenschaften, die Du benennen kannst. Ist es nicht so?!

Aber lass uns nicht zu intellektuell machen. Der Samen des Verstehens ist gelegt und wird aufgehen und Du wirst automatisch erkennen. Nur auf Grund dieses Wissens: „Ich bin“ … ich existiere.

Ist dieses „Ich“ ein Objekt? Ist es Materie?

Wenn es Materie wäre, dann müsste es beobachtet werden können. Prüfe also nach. Schaue genau hin.

Wenn Du meinst, es hätte eine Form, wer kann diese Form beobachten oder wahrnehmen?

Sagt der Körper: „Ich“?

Nein! Da wirst Du mir zustimmen.

Wer sagt dann: „Ich“?

Oft zeigen die Menschen zur Bekräftigung auf ihre Herzgegend, wenn sie sagen „Ich“. Niemand zeigt auf den Kopf oder den Arm. Probiere es ruhig aus. Also, was ist es, was „Ich“ sagt?

Der Verstand kann diese Frage nicht beantworten. Du kannst es fühlen, wahrnehmen. Und dieses Erkennen und Verstehen wird so zu Deiner Erfahrung. Das ist wahres Wissen. Es sind nicht nur Worte oder gelesene Informationen.

So kommst du zurück zu Deiner natürlichen Form von sein, von dem, wer oder was Du tatsächlich bist. Du musst nicht mehr lernen. Du brauchst nur Gewahrsein. Und etwas Mut für die intensive Selbstbetrachtung und immer wieder die Frage: „Wer bin ich gerade in diesem Moment?“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s